„Die Nadelkunst hat sich etabliert“

So lautet die Schlagzeile in den Fränkischen Nachrichten vom 02.10.2019, auch dieses Jahr kamen wieder etwa 3000 Besucher.

Teilweise sind die Besucher mit Bussen angereist, nicht nur aus der näheren Umgebung. Einige sind sogar aus dem Saarland angereist. 

Die drei Tage incl. Vorbereitung waren arbeitsintensiv, haben viel Freude gemacht. Da noch am gleichen Abend alles wieder abgebaut werden musste, waren wir danach ziemlich groggy. Ich habe mich allerdings auch sehr gefreut, dass ich bei der Verabschiedung bereits gefragt wurde, ob ich bei der nächsten Nadelkunst im September 2021 wieder teilnehmen möchte. Meine Präsentation ist wohl gut angekommen. Evtl. würde ich dann einen Workshop oder selbst erstellte Anleitungen anbieten. Aber bis dahin fließt noch viel Wasser die Queich bzw. die Tauber hinunter.

Ab morgen ist erst mal Urlaub angesagt – natürlich nicht ohne Handarbeit!

Happy Quilting

Birgit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.